Ich und Model??!!...Aufnahmebereiche

Shootingbereiche:

Fashion

Beim Arbeitsbereich Fashion dreht sich alles um das Thema Kleidung und Mode.
Dabei kann es sich sowohl um Ganzkörper-Aufnahmen als auch Teilkörper-Aufnahmen handeln. In der Regel versteht man unter Fashionfotografie teilweise stark bearbeitete Bilder von bekleideten Personen im Stil von Magazin- und Katalogaufnahmen.

Fashion ist auch als High Fashion/bzw. Haute Couture möglich
(extrem aufwendige und hochwertige Kleidung)
Manchmal ist Fashionfotografie in Verbindung mit nicht alltäglichen Posen (Extrem Posing) vorzufinden


 Portrait
Hier ist die Ausdruckskraft der Person im Vordergrund. Fotografiert wird oft auch noch der Oberkörper. Der Fokus liegt aber immer auf dem Gesicht.

 
Charakterportrait
Den Ursprung der klassischen Portraitfotografie bildet eigentlich das Charakterportrait. Hier soll die Aufnahme den Charakter oder eine Gefühlslage einer Person zum Ausdruck bringen. Dieses wird meist durch das Zeigen von Emotionen wie lachen, weinen, schreien oder eine nachdenkliche Pose erreicht, bzw. durch das portraitieren einer Person in Ihrer angestammten/gewohnten Umgebung.

 


Beauty/Beautyportrait

Hierbei wird – wie z.B. in Hochglanzmagazinen oft angewandt - das Portrait mit Hilfe der Elektronischen Bildvearbeitung (EBV) von jeglichen "Makeln" wie Hautunreinheiten, Fältchen, Narben, Augenrändern etc. befreit und Bereiche wie die Augen und der Mund werden betont. Teilweise werden auch die Proportionen verändert und/oder es wird mit auffälligem bis hin zu extremem Makeup gearbeitet.

 Lifestyle
Darunter versteht man Aufnahmen aus dem täglichen Leben.
Da fallen mir spontan die Dinge ein wie:
- morgens beim Frühstück zu Hause oder Hotel,
- Mittags oder Abends im Restaurant,
- spazieren o.ä. im Park
- beim shoppen in der City
- nachmittags beim Sport o.ä. Freizeitausgleich
Eben alles, was man so im täglichen Leben erfährt.
Dementsprechend sind dann auch die Outfits, also Klamotten die man alltäglich bei all diesen Dingen anziehen würde.

Sport-/Tanzfotografie
wie der Titel schon sagt, Fotografie in der Bewegung bei Sport oder Tanz


 

 

Bademode
Bademodefotos sind Aufnahmen im Bikini, Tankini, Badeanzug oder vielen weiteren Arten der Badebekleidung. Bei durchscheinender oder nasser Badebekleidung können z.B. auch Brustwarzen sichtbar sein


 

 
  Dessous
Dessousaufnahmen beschreiben Aufnahmen in jeglicher Form von Unterwäsche. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Schambereich, sowie die Brüste bleiben verdeckt, bzw. sind nicht auf den Fotos zu sehen. Im Allgemeinen ist ein Model bei solchen Aufnahmen nicht nackt, jedoch können transparente Dessous auch gewisse Einblicke geben.

http://static.de.groupon-content.net/74/40/1318511474074.jpghttp://2.bp.blogspot.com/-jaj26QObTws/UMqqmFNxkzI/AAAAAAAAAU8/RkAeS5bpzqU/s640/carol_prates.jpg
 

Lingerie

Hier werden vorwiegend Dessous fotografiert, grundsätzlich immer der ganze Körper und auch das Gesicht. Der Charakter der Bilder kann ruhig und verträumt bis hin zu erotisch und verführerisch gehen. Der nackte Busen wird hier zwar hin und wieder abgebildet, jedoch meistens verdeckt durch Stoffe, Hände, Posing.
 

Bodypainting

Bemalung des Models meist mit anschließendem Fotoshooting

http://www.2camels.com/images/festival-photos/world-bodypainting-festival-1.jpg

 

Composing

Das schöne an der modernen Digitalfotografie ist die Möglichkeit kreativ tätig zu sein. So kann im Anschluss digital der Hintergrund verändert , zusätzliche Bildelemente integriert und neue Welten geschaffen werden. Vom blutlüstigen Vamp bis zum PinUp Pic ist alles möglich. Vor einem Composing muss die entsprechende Idee im Kopf bestehen, damit Pose und Ausdruck möglichst authentisch wirken.


Teilakt

Teilakt ist ein Bereich der Aktfotografie bei denen das Modell teilweise unbekleidet ist und in der Regel der Oberköper unbekleidet und die Brust des Modells sichtbar ist.
Eine abgeschwächte Form ist der verdeckte Teilakt, bei dem die weibliche Brust durch die Pose oder Körperteile verdeckt wird.
Andere Begriffe, die den Bereich Teilakt beschreiben sind z.B. auch "Topless" oder "Oben-ohne"
Es gibt auch Bilder bei denen der Oberkörper bekleidet und der Unterkörper frei von Kleidung ist, hier ist die Grenze hin zum klassischen Akt / Vollakt eher fließend.

Verdeckter Teilakt
http://www.wedekind-photographer.de/wp-content/themes/slash_neu/resize.php?get_image=/wp-content/uploads/2013/01/601641_2855981296804_875442982_n.jpg&w=190&h=190
 
Bodypart
Beim Bodypart ist nur ein Teil des (nackten) Körper sichtbar. Daher zähle ich diesen Aufnahmebereich auch mehr zum Akt. Habe ihn dennoch extra aufgeführt, da man Bodyparts auch in Teilakt aufnehmen kann. Es hängt eben davon ab, welchen Teil des Körpers man aufnehmen möchte. Um die Brust oder den Hals als Ausschnitt zu wählen, muss man nich unbedingt die Hose fallen lassen.
http://img1.stylished-static.de/photos/9/8/116789/105d03ea003ebf6b.jpg


Für nachfolgende Aufnahmebereiche werden keine Beispielbilder folgen.
Die Aufnahmebereiche werden erklärt, wer Beispiele haben möchte, sind auch bei Google zu finden.

Klassischer Akt

(auch als "Vollakt" bezeichnet) ist die künstlerische Darstellung des vollständig unbekleideten menschlichen Körpers. Der Schambereich darf gezeigt werden, jedoch ohne besonderes Augenmerk, d.h. es muss klar eine Abgrenzung zum Freizügigen Akt stattfinden. Im Aktbereich ist nicht immer das gesamte Modell zu sehen, möglich sind auch die so genannten Körperlandschaften.
Auch beim klassischen Akt kann der Schambereich und/oder die Brust durch Schatten, Pose des Modells oder Accessoires (z.B. transparente Tücher) verdeckt sein. Hier spricht man vom verdeckten Akt.

Freizügiger Akt

ist auch die Abbildung des nackten Menschen.
Hier ist der Scham Bereich deutlich mehr sichtbar, kann sogar das Hauptaugenmerk besitzen.
Es sind auch Body Parts und Close Ups möglich.
Bei freizügigem Akt bewegt man sich in Richtung Porno Art.
--- verdeckter Akt: nackt, aber z.B. mit Hand oder Gegenstand davor

Erotik

Der Bereich Erotik ist eigentlich übergreifend zu sehen. Er beschreibt prinzipielll die Steigerung der Bereiche ab Dessous um eine erotische, sinnliche, aufreizende Komponente. Angedeutete oder tatsächliche Berührungen von z.B. der Brust und des Schambereiches sind nicht unüblich, jedoch ohne eine sexuelle Handlung zu simulieren.

Fetisch

Die Fetisch-Fotografie, wie ich sie verstehe, beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Bereich Lack, Leder, Latex, Nylon, und Softbondage, nicht selten aber auch mit allen, ,anderen`Gangarten der Fotografie wie z.B. Matsch, Rollenspiele usw. Es kommt fast ausnahmslos zusätzlich Requisiten zum Tragen. Bei der Fetisch-Fotografie wird die Weiblichkeit als solche stark in den Vordergrund gestellt, die Aufnahmen haben fast durchwegs provokanten, freizügigen Charakter, ohne allerdings vulgär zu wirken. Der so genannte Pink-Shot ist hier nicht die Regel, teils werden Detail-Aufnahmen (Close-Ups) angefertigt.

Kommentare:

  1. Hey, schöne Erklärungen! Und guter Post!

    http://bubblesight.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. sehr süßer Post
    http://ro-wa.blogspot.de/

    Momentan läuft auf meinem Blog ein Gewinnspiel ♥ alle dürfen gerne daran teilnehmen

    http://daily-fashions.blogspot.de/2013/06/gewinnspiel-2-juni-bis-august-2013.html

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Ich fotografiere schon seit Jahren mit Leidenschaft und hab deinen Post entdeckt, der mich neugierig gemacht hat! Ich finde ihn sehr gut gelungen, die Bilder die du ausgewählt hast find ich toll (vor allem das letzte aus der Sparte Beauty find ich klasse, ich stehe auf extravagante Bilder!) Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest :) wenn dir mein Blog gefällt, dann folg mir doch zurück, das fänd ich super!! Lots of love, Anna http://goldenplumb.blogspot.it/

    AntwortenLöschen